Outlook 2003 » FAQ

ID #1063

Warum sollte es vermieden werden, den Inhalt einer pst-Datei in eine andere zu im- bzw. zu exportieren?

Das Importieren bzw. Exportieren von Inhalten einer pst-Datei in eine andere geht zwar schnell vonstatten, allerdings hat es einige Nachteile, die durch das Kopieren/Verschieben via Drag&Drop nicht entstehen würden:

  • Nur sichtbare Outlook-Elemente werden verarbeitet. Angepasste Ansichten und Formulare oder andere versteckte Elemente werden nicht importiert, sodass diese neu erstellt werden müssen 
  • Das Datum der letzten Änderungen wird auf das des Imports geändert, sodass die Autoarchivierung von Outlook dieses Datum verwendet. Das hat zur Folge, dass die Autoarchivierung nicht mehr die gewünschten Elemente archiviert
  • Verknüpfungen zwischen Kontakten und anderen Outlook-Elementen gehen verloren. Diese können zwar wieder angepasst werden, allerdings dürfte es ungleich mehr Zeit in Anspruch nehmen, als das Kopieren/Verschieben der Inhalte
  • Ein Datenverlust kann nicht ausgeschlossen werden, denn es kann vorkommen, dass nach einem Import plötzlich Elemente fehlen

Wenn Sie also die Inhalte einer pst-Datei in eine andere portieren möchten, vermeiden Sie die Im- bzw.Exportfunktion von Outlook und gehen Sie stattdessen wie folgt vor:

  • Erstellen Sie über Datei | Neu | Outlook-Datendatei eine neue pst-Datei
  • Machen Sie die neue Datei wie hier (OL 2003) bzw. hier (Outlook 2007) beschrieben zum Standardübermittlungsort, damit Outlook die Standardordner der pst-Datei hinzufügt
  • Kopieren/Verschieben sie jetzt alle Elemente via Drag&Drop in die neue Datei (zum Verschieben der Kalendereinträge ist es nötig, die Ansicht über Ansicht | Anordnen nach | Aktuelle Ansicht auf Nach Kategorie einzustellen)


Letzte Änderung des Artikels: 2013-11-02 16:10
Verfasser des Artikels: Christian Göller
Revision: 1.1

Bewertung der Nützlichkeit dieses Artikels:

Durchschnittliche Bewertung: 3.97 von 5 (31 Bewertungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Kommentieren nicht möglich